Grafiktablett für Anfänger – Erste Schritte in der Digitalen Kunst

Apr 20,2021 AM 11:44

2575

0

Zeichnen auf dem Grafiktablett – Erste Schritte in der Digitalen Kunst


Computer haben in jedem Aspekt der modernen Gesellschaft Veränderungen gebracht. Einer dieser Aspekte ist die Kunst, genauer gesagt die dadurch entstandene Sparte der Digitalen Kunst. Das Internet ist voll von Konzeptkunst, Desktop-Hintergründen und vielen anderen Arten von Bildern, die digital konstruiert und gezeichnet wurden.

Was ist ein Grafiktablett?

Bei einem Grafiktablett handelt es sich um ein besonderes Eingabegerät für Ihren Computer, das Sie alternativ zu gewöhnlichen Mäusen und Tastaturen für zahlreiche Aufgaben nutzen können. Das Haupteinsatzgebiet derartiger Geräte liegt im Bereich des digitalen Zeichnens und Erstellens von Grafiken.

Grafiktablett haben sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Diese ermöglichen eine Erleichterung der Arbeit in zahlreichen kreativen Bereichen, wie dem Anfertigen von Zeichnungen oder auch der Bildbearbeitung. Durch das Verbinden mit einer Software können sie direkt loslegen und ihre kreativen Ideen in die Tat umsetzen, wo und wann sie möchten, denn Grafiktablett können aufgrund ihres geringen Gewichts gut transportiert werden. Nach einer kurzen Umgewöhnungsphase werden sie die Arbeit mit einer Maus kaum mehr missen.

Ein Grafiktablett für den PC eignet sich vor allem dann, wenn Sie in Ihrer Freizeit gerne fotografieren und eine professionelle Möglichkeit suchen, Ihre Bilder zu bearbeiten. Das Grafiktablett in Verbindung mit Photoshop bietet Ihnen unglaublich viele Möglichkeiten, Bilder nachzubearbeiten oder neue Bilder zu erstellen. Hier kommt es auf die richtige Software für das Grafiktablett an, damit Sie sichergehen können, dass alle Geräte mit derselben Software kompatibel sind.

Wofür stehen welche Abkürzungen und was bedeuten sie?

- Dots per Inch (dpi): Punkte pro Zoll

- Lines per Inch (lpi): Linien pro Zoll

Ein wichtiger Qualitätsaspekt für graphische Peripherie-Geräte ist die Punktedichte. Sie beschreibt die Detailgenauigkeit einer visuellen Darstellung. Für Pen-Displays is vor allem der LPI-Wert sehr wichtig, der in diesem Fall die Linienanzahl pro Zoll wiedergibt.

- Report Rate per Second (rps): Report Rate pro Sekunde

Ein weiterer wichtiger Qualitätsaspekt für Pen-Display ist der RPS-Wert. Dieser Wert ist die Maßeinheit für die Übertragungsrate. Im Prinzip kann man sagen, je höher dieser Wert ist, um so besser ist es. Das einzige Problem dabei ist, dass der RPS-Wert von den Herstellern nicht immer angegeben wird.


1. Warum ein Grafiktablett?

Wenn du einen Computer zu deinem Eigentum zählen kannst, besitzt du theoretisch bereits alles, was du benötigst, um digital zeichnen zu können! Mit einer Computermaus oder einem Trackpad kannst du in einem einfachen Zeichenprogramm erste Striche zeichnen. Und ein solches Programm bringt so gut wie jedes Betriebssystem mit sich (Beispiel: Paint bei Windows).

Praktikabel sieht aber leider anders aus. In der Regel wirst du so kaum wirklich gut und detailliert zeichnen können. Dafür sind Maus und Trackpad als Eingabegeräte einfach zu weit entfernt von den Zeichengeräten und der Zeichenhaltung, wie wir es gewohnt sind.

Daher gab es sehr schlaue Leute, die das Grafiktablett erfunden haben – eine „Zeichenplatte“, die die Bewegungen aufzeichnet und damit digitalisiert, die man mit dem dazu passenden Stift, genannt Stylus, darauf ausführt. Man imitiert damit also das traditionelle Zeichnen mit Stift. Es bleiben nur eben keine „echten“ Linien auf dem Grafiktablett zurück, sondern sie werden auf den Computer übertragen. Das zeigt schon einen gewaltigen Vorteil des digitalen Zeichnens gegenüber dem traditionellen Zeichnen: man verbraucht kein Material, durch Computerbefehle lassen sich Eingaben und damit Striche rückgängig machen und man muss zum Beispiel auch nicht auf Trockenzeiten von Farben warten. Außerdem lässt sich neben dem Zeichnen auch der komplette Rechner mit einem Grafiktablett ähnlich einer Maus steuern.

Hier einmal ein Beispiel für die Unterschiede in der Präzision zwischen Grafiktablett und einfacher Computermaus:


Wenn du wirklich digital zeichnen lernen willst, kommst du also nicht umhin, dir ein Grafiktablett zuzulegen.

Vor- und Nachteile eines Zeichentablett

Die Vorteile sind:

-Einfache Digitalisierung

-Arbeiten wie mit Stift und Papier

-Shortcuts und Hotkeys erstellen, die das arbeiten vereinfachen und effektiver gestalten

-Präzises Zeichnen

-Genaue Deckkraft und dicke von Linien durch empfindliche Druckstufen

-Schneller Online-Austausch

-Einfaches Weiterverarbeiten von Dateien durch Software

-Für Rechts- und Linkshänder geeignet

Die Nachteile sind:

-Braucht zusätzlichen Platz auf dem Schreibtisch

-Manche (Teile von) Programme(n) lassen sich leichter mit Maus bedienen

Ideale Software zum Nutzen eines Grafiktablett:

In der Theorie kann man mit einem Grafiktablett jedes Programm bedienen, das man auch mit der Maus bedienen kann, jedoch macht es sinn Programme zu nutzen die für ein gutes Zusammenspiel zwischen Hardware und Software sorgen, wie z.B.:

Adobe Photoshop;

Adobe Illustrator;

Blender;

ZBrush;

Maya;

SketchBook Pro;

Gimp.


2. Wie funktioniert ein Grafiktablett?

Grafiktablett-funktionsweise: Ein Grafiktablett funktioniert über ein drucksensibles Display und einen speziellen Zeichenstift für diese Geräte

In vielen Branchen ist es mittlerweile undenkbar, nicht mit einem modernen Digitalisiertablett zu arbeiten. Bei der Foto-Retusche und dem Design neuer Produkte wird ebenso mit einem Zeichentablett gearbeitet wie bei architektonischen Plänen oder Comics. Ihrer Kreativität sind hier absolut keine Grenzen gesetzt und vielleicht fallen Ihnen jetzt gerade weitere Möglichkeiten ein, bei denen ein solches Grafiktablett für Sie unverzichtbar ist.

Wie zeichnet man mit einem Grafiktablett?

Zunächst einmal zeichnen Sie mit dem Stift auf dem Zeichentablett wie mit einem Stift auf einem Papier.

Das Grafiktablett-Zeichnen erfordert etwas Übung, funktioniert aber vom Prinzip her immer noch wie das Zeichnen mit Stift und Papier. Sie führen den Stift so, als würden Sie direkt auf das Tablett zeichnen, kontrollieren aber am Monitor oder dem Display, wie Ihre Linien und Buchstaben aussehen.

Durch sogenannte Druckstufen wird das Grafiktablett-Zeichnen erheblich erleichtert. Die Druckstufen ermöglichen es, dass sogar verschiedene Intensitäten an den Bildschirm weitergegeben werden. So können Sie durch mehr oder weniger Druck dickere oder dünnere Linien zeichnen.

Ein Grafiktablett oder Zeichentablett ist vergleichbar mit einer Maus: Sie müssen das Grafiktablett für den PC mit Ihrem PC oder Notebook koppeln, damit Sie auf dem Bildschirm sehen, was Sie auf dem Tablett tun. Das Tablett selbst ist drucksensibel, damit es auf den zugehörigen Stift reagieren kann. Mit diesem Stift können Sie in verschiedenen Druckstufen auf dem Pad schreiben und zeichnen.

Ein Grafiktablett kann auch praktisch sein, wenn Sie sich einfach nur Notizen machen möchten, diese aber nicht händisch mittels einer Tastatur eintippen möchten. Gängige Programme für die Benutzung eines Grafiktabletts sind laut Grafiktablett-Tests Adobe Photoshop, Adobe Lightroom, Gimp und OneNote.


3. Kaufberatung:

Beim Kauf eines Zeichentablett legen Sie am besten besonderen Wert auf die Auflösung des Grafiktabletts oder Zeichentabletts. Je höher diese ist, desto feiner und detailgetreuer können Sie zeichnen. Es gibt sehr teure Zeichenpads für absolute Profis, die jeden Tag mit einem solchen Gerät arbeiten. Allerdings gibt es auch zu günstigen Preisen sehr gute Modelle, die sich für Freizeit- und Hobbyzeichner eignen. Um Ihre Ergebnisse sehen zu können, müssen Sie das Tablett also an den Bildschirm Ihres PC oder Notebooks anschließen.

Tipp:

Ist ein iPad als Grafiktablett nutzbar?

Verwechseln Sie ein Grafiktablett nicht mit einem iPad! Das iPad als Grafiktablett kann nur bedingt für diesen Zweck genutzt werden, da ihm einige Feinheiten fehlen.

Vor dem Kauf eines Grafiktabletts sollten Sie genau prüfen, welches Gerät Ihre Erwartungen erfüllt und welches Gerät möglicherweise so viel bietet, dass Sie gar nicht alles nutzen können, sodass Sie getrost auf ein günstiges Grafiktablett zurückgreifen können.

Das ist gerade bei einem Grafiktablett für Anfänger interessant, da hier oft die Basis-Ausstattung der Geräte ausreicht. Wichtig beim Kauf eines Zeichentabletts sind die Größe und die Auflösung, aber natürlich sollten Sie auch Grafiktablett-Zubehör und die Kompatibilität sowie den Anschluss nicht außer Acht lassen.

Grafiktablett ohne Display:

- Diese Art Grafiktablett ersetzt nur die Maus, nicht den Bildschirm

- Verfügt über ein berührungsempfindliches Pad

- Das Pad reagiert hauptsächlich auf den zugehörigen Stift

- Manche Grafiktabletts können per Touch bedient werden

Grafiktablett mit Display:

- Verfügt über ein berührungsempfindliches Display mit Druckstufen, das die Zeichnung direkt abbildet

- Reagiert hauptsächlich auf den mitgelieferten Stift

- Farbkorrekturen sollten eher an einem großen Bildschirm vorgenommen werden

- Display ist deutlich sensibler und kann leichter Kratzer bekommen

Je höher die Auflösung, desto besser die Zeichnung

Eines der wichtigsten Kaufkriterien beim Grafiktablett ist die Auflösung (lpi). Sie entscheidet, wie fein und detailgetreu Sie mit dem Pad arbeiten können und wie sehr Sie später noch Feinheiten am Monitor korrigieren müssen. Eine hohe Auflösung kann also durchaus wichtig für den Zeitfaktor Ihrer Tätigkeit sein, da Sie sich dadurch einige Arbeitsschritte sparen. Je höher der lpi-Wert Ihres Digitalisiertabletts ist, desto feiner und detailreicher können Sie arbeiten.

Größe der aktiven Fläche

Bedenken Sie, dass ein großes Zeichenpad nicht unbedingt heißt, dass auch die Arbeitsfläche groß ist. Viele Hersteller spielen mit dem Design und legen oftmals den Fokus zu sehr auf die Optik als auf den Nutzen. Es gibt Grafiktabletts in DIN A4 genau wie in DIN A6 oder DIN A3, wobei letztere die größte Variante von Grafiktabletts darstellen dürfte. Welche Größe für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihrer Arbeitsweise ab. Wenn Sie nur großflächig arbeiten, macht ein Grafiktablett in DIN A4 oder DIN A3 sicher Sinn. Bei kleineren Zeichnungen und Arbeiten mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop auf dem Grafiktablett reichen aber oft schon Geräte in DIN A5 oder DIN A6 aus. Die kleineren Tablett sind auch gut als Grafiktablett für Anfänger geeignet.


Grafiktablett-Zubehör: Teuer und nicht immer notwendig?

Das wichtigste Zubehör ist natürlich der Stift.

Bei einem Zeichentablett benötigen Sie weder Pinsel noch Buntstifte, einzig der spezielle Zeichenstift für das Display ist notwendig.

Er hat meistens eine austauschbare Spitze, die Sie bei Bedarf wechseln können. Das ist wichtig, da eine zu abgenutzte Spitze die Fläche des Pads verkratzen und nachhaltig beschädigen kann. Wichtig: Die Stifte der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich voneinander und sind oft nicht kompatibel mit anderen Tablett.

Ein Grafiktablett-Handschuh kann ein lohnendes Zubehör zu Stift und Pad sein. Er strapaziert die zeichnende Hand weniger und hilft Ihnen beim Halten und Führen des Stifts. Praktisch sind Grafiktabletts inkl. weiterer Features wie Tasten, die in Form von Shortcuts einen schnellen Zugriff auf Ihre beliebtesten Funktionen ermöglichen.

Informieren Sie sich über die einzelnen Komponenten im Vorfeld, sodass hinterher auch alles zusammenpasst. Achten Sie auch generell auf die Kompatibilität der verschiedenen Komponenten wie USB-Kabel, Grafiktablett-Software, Grafiktablett-Programme und Betriebssysteme. Es gibt Zeichentablett, die nicht mit Linux kompatibel sind und andere wiederum nicht mit iOS oder Android. nicht jedes Grafiktablett ist mit jedem Betriebssystem kompatibel, daher sollten Sie beim Kauf unbedingt auf entsprechende Herstellerhinweise achten.


Es gibt unterschiedliche Grafiktablett für Anfänger, doch woher weiß man, welches das Richtige ist?

Im Allgemein findet das Grafiktablett bei Skizzieren,Illustrieren und Zeichnen u.a. Anwendung. Mit einem Zeichentablett kann jeder Grafiker oder Freizeit Zeichner ganz bequem wie gewohnt Zeichnungen digital auf dem PC anfertigen.

Von komplexen Zeichnungen, über Skizzen, Hintergründen und grafischen Elementen, kann man alles mit einem Zeichentablett kreieren.

Allerdings finden Grafiktablett nicht nur in diesen Bereichen einen Anklang, sondern sie werden auch in vielen anderen kreativen Bereichen genutzt. Designer können so z.B. ihre Skizzen weitersenden und diese können dann durch Moderne CAD-Programme in ein 3D-Modell umwandeln werden. In der Film- und Fernsehbranche werden die Dreh-Sets meist per Grafiktablett digital vorgezeichnet. Außerdem kann man Sie für Präsentationen, den Online-Austausch und digitale Unterschriften nutzen.

Zur Zeit verbreitet sich Webkonferenzen, Broadcasting und Fernunterricht fast, werden mehrere Vorteile vom Grafiktablett.

Starten Sie Broadcasting für Fernunterricht oder Webkonferenz auf dem Broadcasting-Software inklusiv XSplit, Zoom, Twitch, Microsoft Teams, ezTalks Webinar, Idroo, Scribbiar, wiziQ u.a.

Echtzeitige Übertragung des Gezeichnete am XP-PEN Grafiktablett auf folgenden Office Softwares wie Word, PowerPoint, OneNote u.a. Es zeigt das Gezeichnete und Unterschrift präzis an--ideal für Webkonferenz.

Bei Fernunterricht könnten Lehrer mit dem Stift auf das Grafiktablett schreiben, die Studenten könnten auch das Zeichentablett benutzen, um Notizen zu schreiben.

Alle Geschriebene wird echtzeitig auf Broadcasting-Software übertragen und angezeigt, was für die Reibungslosigkeit und Hocheffizienz des Online-Unterrichts sorgt.



Grafiktabletts für Anfänger und Einsteiger

Welches Grafiktablett für Zeichnen Einsteiger?

Das Zeichentablett für Einsteiger


Responses
Wir nehmen cookies, um das erlebnis auf unserer website zu personalisieren und zu verfeinern. Sie können ihre einstellungen jederzeit über die cookies festlegen Oder unsere cookies politik lesen, um weitere informationen zu erhalten
Nur erforderlich
Alle akzeptieren