Grafiktablett für Anfänger: Ein Vergleich von den 2 Arten Grafiktabletten von XP-PEN

Mar 25,2021 PM 17:05

4964

0

Grafiktablett für Anfänger: Ein Vergleich von den 2 Arten Grafiktabletten von XP-PEN


Wenn Sie als digitaler Künstler (Fotograf, Illustrator), Ihre digitale Arbeit genau retuschieren möchten, benötigen Sie früher oder später ein Grafiktablett.

Falls Sie bereits ein Grafiktablett besitzen, werden Sie sich mit Sicherheit daran erinnern, wie Sie es das erste Mal ausprobiert haben. Wie Sie etwas unbeholfen erste Linien in Photoshop gezeichnet haben und sich vielleicht noch nicht ganz sicher waren, ob das jetzt wirklich ein Vorteil gegenüber der Maus darstellen sollte.

Allen, die diese Erfahrung noch nicht gemacht haben, sei gesagt: Spätestens nach zwei Wochen werden Sie nicht mehr nachvollziehen können, wie Sie mit einer Maus in überschaubarer Zeit eine auch nur halbwegs vernünftige Retusche hinbekommen haben.

Denn: Ein Zeichentablett bietet zahlreiche Vorteile, mit denen man nach einer kurzen Einarbeitungszeit das Potenzial von Photoshop erst richtig nutzen kann.

Wozu eignen sich Grafiktablett?

Grafiktabletts zählen zur Grundausstattung von Designern, Grafikern und allen anderen kreativen Köpfen, die in der digitalen Welt mit visuellen Dingen arbeiten. Der große Vorteil der Nutzung eines Grafiktablett liegt darin, das damit wesentlich präzisere Eingaben möglich sind als mit einer herkömmlichen Computer-Maus. Für digitales Zeichnen sind die modernen Eingabegeräte nahezu unerlässlich. Zusätzlich können sie die Handhabung verschiedener Bild- und Video-Bearbeitungsprogrammen erleichtern und Ihnen eine schnellere und intuitivere Bedienung Ihres Computers ermöglichen. Die häufigsten Anwendungsgebiete für Grafiktabletts sind:

- Grafik-Design

- Digitales Zeichnen

- Bild- und Video-Bearbeitung

- 3D-Druck

- Online-Sitzung

Wie funktioniert ein Grafiktablett?

Neben dem eigentlichen Grafiktablett ist für die Funktion ein weiteres Gerät erforderlich – der Eingabestift oder „Graphic-Pen“. Dieser ersetzt die Maus und überträgt seine Bewegungen an Ihren Computer. Innerhalb des Stiftes befindet sich eine Spule, die zur Bildung eines elektromagnetischen Feldes dient. Im Grafiktablett befinden sich Leiterschleifen, die die Stiftposition anhand der Signalstärke berechnen. Für die Erzeugung des elektromagnetischen Feldes gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

- Passive Eingabestifte, die das von Ihrem Tablett erzeugte Magnetfeld stören und so geortet werden können.

- Aktive Stifte, die selbst ein elektromagnetisches Feld erzeugen und Ihrem Grafiktablett dadurch ihre Position übermitteln.

Sobald Sie mit dem Stift die Fläche Ihres Tabletts berühren, sendet dieses die Positionsdaten über eine USB-Verbindung an Ihren Computer. Dadurch werden Bewegungen auf Ihrem Grafiktablett genauso übertragen wie Bewegungen mit einer Maus. Bei hochwertigen Grafiktabletts werden neben der Position andere nützliche Informationen übertragen wie die Druckintensität oder der Winkel des Stiftes.

Zum einen ist selbstverständlich die Bedienung völlig anders als mit einer Maus. Sie halten Ihre Hand natürlich, brauchen nicht ständig eine Maustaste drücken und machen mit der Hand Bewegungen, die Sie spätestens seit Schulbeginn tief verinnerlicht haben.

Zum anderen bietet ein Grafiktablett aber auch zahlreiche technische Vorteile gegenüber einer Maus. Die Stifte sind drucksensitiv(aktueller Standard sind 8192 Druckstufen), ermöglichen so in Photoshop, je nach Druck, dicke oder dünne Striche(wie mit einem echten Stift).

Wer viel Hautretusche betreibt, wird dieses Feature lieben! Denn gerade beim „Dodge and Burn“, dem Bearbeiten kleiner Schatten und Lichter mit einem weichen Pinsel, können Sie so deutlich schneller retuschieren, ohne ständig die Pinselgröße ändern zu müssen.

Praktisch sind zudem die zwei Tasten am Stift, beispielsweise als Ersatz für die rechte Maustaste und zum Öffnen der Werkzeugübersicht von Photoshop, sowie die zahlreichen Hardund Softkeys am Tablett selbst.

Dazu lassen sich auch über die Stiftneigung: bis zu 60 Grad in jede Richtung – Funktionen nutzen, etwa das Hinzufügen von Schatten.

Das alles benötigt etwas Übung. Vernünftig belegt ermöglicht das Grafiktablett so aber ein extrem effizientes Arbeiten.

Der vielleicht wichtigste Aspekt ist die Tablet-Größe

Das Grafiktablett muss zu Ihrer Arbeitsumgebung und zu Ihrem Arbeitsstil passen. Wer mit drei Bildschirmen nebeneinander arbeitet und das Tablet über die gesamte Breite nutzt, wird mit einem A5-Tablet nicht glücklich, umgekehrt ist ein 24-Zoll-Tablet an einem Notebook-Monitor auch nicht das Optimum.

Große Sensorflächen bedeuten zudem auch größere Bewegungen, was ebenfalls nicht jedermanns Sache ist. Ein weiterer recht neuer Aspekt ist die Frage: mit oder ohne Display? Pen-Display ermöglichen die Retusche direkt auf dem Bild, eine völlig andere Erfahrung als das indirekte Arbeiten über den Hauptmonitor.

Modelle mit Display sind zwar etwas teurer, dafür aber auch teils deutlich größer, wie unser Vergleich zeigt. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind natürlich die technischen Daten. Mittlerweile haben sich in diesem Bereich Standards etabliert, die vom 100-Euro-Tablet bis zur 2.000 Euro-Variante identisch sind(60 Grad Neigungswinkel, 8192 Druckstufen, 5.080 lpi Auflösung, batterieloser Stift, diverse Soft- und Hardkeys).

Auch in der Software gibt es Unterschiede

So können bei XP-PEN die Tasten am Tablet für verschiedene Programme unterschiedlich belegt werden. Allerdings ist die Zahl der – meist unbeschrifteten – Tasten bei einigen Modellen so hoch, dass es schon bei Einfachbelegung schwerfällt, immer den Überblick zu behalten.

Breite Modellpalette

Die Vorteile eines Grafiktabletts liegen also auf der Hand. Der Markt ist groß, es gibt zahlreiche Hersteller mit noch mehr Modellvarianten. Aber welches Modell darf es denn sein? Der Markt bietet Angebote in allen Preisklassen und Größen. Da verliert man schnell den Überblick.

Dieser Artikel soll Ihnen deshalb eine Orientierung geben, die besten Optionen für Einsteiger, das für Sie am besten geeignete Modell zu finden.


Grafiktablett ohne Display


1. Einsteiger-Grafiktablett: XP-PEN Deco 01 V2

Mit einem Straßenpreis von nur etwas über 70 Euro ist das Deco 01 V2 das perfekte Einsteiger-Tablet. Die technischen Daten können sich sehen lassen und stehen den teureren Modellen in nichts nach. Stiftwinkel, Druckpunkte, Auflösung, alles auf hohem Standard. Auch die aktive Fläche von knapp einem DIN A4 Blatt ist noch praxistauglich.

Der XP-Pen Deco 01 V2 bietet einen überraschend guten Wert. Er hat alle wichtigen Funktionen, die man von einem Grafiktablett erwarten kann, er lässt sich gut handhaben und hinkt nicht hinterher. Und wenn Sie eine glattere Zeichenoberfläche bevorzugen, könnte der XP-PEN sogar die Nase vorn haben.

Um es einfach auszudrücken, denke ich, dass der XP-Pen Deco 01 V2 eine erstaunliche Option für Anfänger und Bastler ist, weil er sowohl erschwinglich als auch einfach zu bedienen ist. Bei diesem Preispunkt gibt es nicht viel echten Wettbewerb.

Unterm Strich ist das XP-PEN Deco 01 V2 ein echter Preistipp für Sparfüchse.

Auf dem Tablett gibt es 8 frei belegbare Tasten, die mit toller Haptik zur Benutzung sind. Mit seinem Design zur Reduktion blinder Punkte können Sie Ihre Expresstasten effizient finden und Ihre Schnellzugriffstasten für verschiedene Programme belegen.

Das Deco 01 V2 Zeichentablett unterstützt Android Geräte ab Version 6.0. arbeitet mit den meisten gängigen Programmen wie: ibis Paint X, FlipaClip, Medibang, Autodesk Sketchbook, Zenbrush, Artrage, und mehr.

Pro & Kontra:

+ Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

+ Slide-Bar und viele Softkeys.

- Recht kleine aktive Fläche.

- Nicht abgeflachter Rand.


2. Intuitive Steuerung - XP-PEN Deco 02 Zeichentablett

Große Zeichenfläche (10 x 5,63 Zoll Arbeitsfläche): Ausreichend groß, um mit zwei Monitoren zu arbeiten, aber nicht so groß, dass sie den gesamten Platz auf dem Schreibtisch einnimmt.

Ich mag das Design des Deco 02 Zeichentablett, von den Makrotasten über das Scrollrad bis hin zu der überdurchschnittlich großen Arbeitsfläche. Es ist strukturell sehr gut gemacht, die Tragetasche für den Stift ist schön gestaltet, und die Tatsache, dass es ein USB-C-Kabel anstelle des Micro-USBs verwendet.

Das Scrollrad ist absolut geräuschlos und leichtgängig und funktioniert sowohl mit als auch ohne den grünen Stecker hervorragend. Die Empfindlichkeit ist großartig, die Genauigkeit ist so gut wie bei einem weitaus teureren Tablet.

Ich empfehle, die dünne Plastikfolie auf dem Tablet zu lassen, auch wenn es heißt, dass man sie vor dem Gebrauch entfernen soll. Solange man nicht zu viel Druck mit der Endspitze des Stylus-Stiftes ausübt, kann man Kratzer vermeiden.

Das Grafiktablett wird mit Stylus-Stift, Stiftbürste, Stifthalter, austauschbaren Stiftspitzen und Handschuhen geliefert. Der Stylus-Stift funktioniert bei Berührung und kabellos innerhalb einer bestimmten Entfernung zum Tablett. Die Leuchtanzeige leuchtet blau, wenn das Tablet mit dem Stylus-Stift synchronisiert wird.

Neben sechs Tasten gibt es den Touch Ring, über den man die Größe des Bildes oder der Pinselspitzen anpassen kann. Lobenswert sind die Texture Overlays, mit denen sich das Zeichengefühl individuell anpassen lässt.

Pro & Kontra:

+ Touch-Funktion und Touchring.

+ Entworfen für Rechts.

- Keine aktive Fläche.

- Die seitliche Taste am Stift ist nutzlos. Sie ist so konzipiert, dass sie bündig mit der Oberfläche des Stifts abschließt, so dass die Taste schwer zu finden ist.


Grafiktablett mit Display


1. Home Office oder Fernuntterricht: XP-PEN Artist 12 Pro Grafiktablett breite Anwendungen

Ein bestens funktionierendes Grafiktablett, einfach beim Anschließen und Einrichten. Im Vergleich zum Artist 12 Pen Display ersetzt ein rotes Einstellrad bei Artist 12 das Touch-Bar und werden 8 frei belegbare Tasten ergänzt, was viele Bequemlichkeiten bei der Arbeit bringt und den Prozess beschleunigt.

Mit dem 11,6 Zoll Display ist das Artist 12 Pro sehr portabel. 11,6 Zoll volllaminiertes IPS-Display mit einem Betrachtungswinkel von 178 Grad und 1920x1080 HD-Display gepaart mit 72% NTSC (100% SRGB) Farbgamut, präsentiert.

Das Artist 12 Pro Grafiktablett ist nur 9mm in der Dicke, so dünn, passt genau in Ihrem Rucksack. 11.6 Zoll Arbeitsfläche bietet Ihnen genug Raum zum Zeichnen an. Mit praktisch keiner Parallaxe erscheint Ihr Cursor genau dort, wo Sie ihn haben wollen, und bietet ein echtes papierähnliches Zeichenerlebnis.

Das XP-PEN Artist 12 Pro Grafiktablett mit Display unterstützt 60 Grad Neigungserkennung, erkennt leicht den Neigung des Stiftes und schafft den Schatten-Effekt. Bei dem Display wird volllaminierte Technologie adoptiert, was für minimum Parallax sorgt. Es verfügt über 88% NTSC Farbgenauigkeit und 178° Blickwinkel. Zusammen mit dem Artist 12 Pro kommt eine austauschbare entspiegelte Schutzfolie das Display lesbar unter starker Licht behält. Könnten es überall mitnehmen, ist super bequem für Büro oder Reise.

Pro & Kontra:

+ Bildschirm selbst bei starkem Gegenlicht gut erkennbar, wenig Reflektion.

+ Mehrere Ersatzspitzen, Halterung für den Stift und Zeichenhandschuh, Reinigungstuch.

+ Voll laminiertes FHD-Display.

- Kabel recht kurz für Desktop.


2. Kompakter Grafiktablett mit display: XP-Pen Artist 15.6 Pro

Das Tablet verfügt über ein 15,6-Zoll-IPS-Display mit voller HD-Auflösung (1920 x 1080). Es verfügt über eine hervorragende Farbgenauigkeit von 120% sRGB 16,7 Millionen Farben mit einem Blickwinkel von 178 Grad.

Der Bildschirm ist fantastisch, Klarheit und Farben sehen nett aus. Die Verwendung der Standard-Kunststoffspitze funktioniert auf dieser neuen Oberfläche hervorragend und fühlt sich für mich eher wie ein herkömmlicher Bleistift auf Papier an.

Der Bildschirm ist mit einem strukturierten Mattfilm überzogen, um dem Stift mehr Halt zu geben und die Kontrolle beim Zeichnen zu verbessern.

Artist 15.6 Pro verwendet die volllaminierte Technologie und kombiniert Glas und Bildschirm nahtlos, um eine ablenkungsfreie Arbeitsumgebung zu schaffen, die auch für die Augen angenehm ist.

Der XP-Pen Artist 15.6 Pro ist das neuere Modell des Artist 15.6, jedoch mit Stiftneigungsunterstützung. Die Neigungsfunktion gewährleistet, dass die Genauigkeit des Stiftes beim Neigen gleich bleibt und ein echtes und natürliches Zeichenerlebnis bietet.

Verglichen mit dem Artist 15.6 verfügt der Artist 15.6 Pro über 8 vollständig anpassbare Tastenkombinationen und ein rotes Rollenrad. Damit stehen Ihnen mehr Anpassungsoptionen zur Verfügung, die sich an Ihrem bevorzugten Arbeitsstil orientieren. So können Sie Ihre Ideen einfacher und schneller erfassen und ausdrücken, um den Workflow zu optimieren.

Wenn Sie die Stiftneigungsfunktion nicht wünschen oder wenig Geld sparen möchten, um das Screen Drawing-Tablet günstiger zu erhalten, lohnt es sich möglicherweise, das vorherige Artist 15.6-Modell zu testen. Welche ähnliche Eigenschaften haben, wie die 8192 Druckempfindlichkeit, der HD-Bildschirm. Und der Profi-Stift mit 8 Ersatzspitzen.


Fazit

Der große Grafiktablett-Markt hält für alle Bedürfnisse das passende Modell bereit, wie unser Vergleich zeigt.

Trotzdem lohnt es sich, etwas genauer hinzusehen. Gerade Zusatzfeatures, wie Softkey, andere Bedienelemente, eine kabellose Verbindung oder natürlich auch ein Display, erleichtern das Arbeiten teils erheblich und sind eine höhere Investition wert.

XP-PEN Grafiktablett ideal zum Zeichnen, Schreiben, Retuschen, Fotobearbeitung, Animation, Fashion u.a. Definitiv ein riesiges Upgrade von Tablett, auch für den kleineren Geldbeutel fantastisch. Eingesteckt und sofort angefangen zu zeichnen. Toll für Anfänger und Profis, hat das Leben sehr erleichtert.

Für Angestellte, man kann damit an Online-Sitzung teilnehmen;

Für Lehrer, man kann damit auf dem richtigen Fernunterrich-Platform fernunterrichten;

Für Schüler, man kann auf dem Grafiktablett Notizen machen oder was die Lehrer anschreiben einsehen.

Bei allen technischen Werten ist es am Ende aber vor allem Ihr Gefühl beim Arbeiten mit dem Tablett, das den Ausschlag geben sollte.



Responses
Wir nehmen cookies, um das erlebnis auf unserer website zu personalisieren und zu verfeinern. Sie können ihre einstellungen jederzeit über die cookies festlegen Oder unsere cookies politik lesen, um weitere informationen zu erhalten
Nur erforderlich
Alle akzeptieren