XP-PEN Artist 22 Pro Zeichentablett Test: Besser als das iPad Pro?

Jan 29,2021 PM 16:28

5317

0


XP-PEN Artist 22 Pro Zeichentablett Test: Besser als das iPad Pro?


XPPEN Artist 22 Pro Grafiktablett, mit 21,5 Zoll HD IPS 1080x1920 Display, 8192 Druckstufen, kompatibel mit 4K PC



Lassen Sie uns zuerst über Apple sprechen:

Ich habe auch das iPad Pro. Ich benutze darauf die App Procreate und habe festgestellt, dass es sehr reaktionsschnell und störungsfrei ist, es wird allerdings ziemlich warm.

Ich habe das kleinere 9,7-Zoll-iPad Pro, das ich generalüberholt für 500 Euro bekommen habe und dann noch 80 Euro für den Apple Pencil.


Zum Vergleich: Das sind 240 Euro mehr für ein Tablet, das weniger als halb so groß ist und für mich ein ziemlich ähnliches Leistungsniveau hat.

Ich sage ziemlich ähnlich, denn trotz der beeindruckenden Stiftempfindlichkeit des XP-PEN finde ich das iPad einfacher, um glatte und kontrollierte Abstufungen zu erreichen.

Auch mit dem iPad kann man die Stiftneigung ins Spiel bringen - aber das ist ehrlich gesagt keine Funktion, die ich viel genutzt habe.

Der Apple Pencil hat eine Akkulaufzeit von 12 Stunden und lässt sich schnell, aber etwas umständlich aufladen, während der XP-PEN mit einer Akkulaufzeit von 2 Monaten aufwartet.

Alles in allem ist es ein tolles digitales Zeichengerät. Dies ist eine großartige Option für die Portabilität.

Ich habe mich an den Touch-Aspekt des iPads gewöhnt, an die Leichtigkeit und Einfachheit der Bedienung, die es mit sich bringt, aber ich liebe es, das XP-PEN Artist 22 Pro Grafiktablett an meinen Computer anzuschließen, zwei Monitore zu haben, so viel mehr Platz zu haben und einfach all die Möglichkeiten zu nutzen, die mir auf meinem Computer zur Verfügung stehen, die auf einem iPad vielleicht nicht möglich sind.

Wenn Sie versuchen, sich zwischen den beiden zu entscheiden, kommt es wirklich darauf an, wofür Sie es verwenden wollen.

Ich denke, dass das iPad eine großartige tragbare Option ist, aber für längere Arbeitsstunden in meinem Studio würde ich viel lieber mit dem XP-PEN Zeichentablett arbeiten und ich sehe nicht genug Unterschied in der Qualität und der Benutzerfreundlichkeit zwischen den beiden, um mich vom Gegenteil zu überzeugen.


Die direkteste Frage:

- Warum sollte man ein billiges Nachahmer-Zeichentablett kaufen und sich einfach an die besseren und zuverlässigeren Branchenführer wie Wacom halten?

Wenn Sie das Budget für ein 1.000-Dollar-Tablett haben, dann recherchieren Sie auf jeden Fall und schauen Sie, ob das etwas ist, das zu Ihnen passt, aber wenn Sie daran interessiert sind, zu erfahren, was Sie anderswo für viel weniger Geld bekommen können, dann sind wir heute hier, um darüber zu sprechen.

Ich tauche gerade erst meine Zehen in die Welt der digitalen Kunst ein, nachdem ich zuvor ein Tablet ohne Display und seit kurzem das iPad Pro mit Apple Pencil verwendet habe. Daher sehe ich dieses XP-PEN Artist 22 Pro Zeichentablett als einen großartigen Mittelweg mit seinen eigenen Vor- und Nachteilen im Vergleich.

Aus der Perspektive eines Anfängers ist dies definitiv ein Tablet, mit dem man sich leicht vertraut machen kann.

Wenn Sie also einen detaillierten Blick darauf werfen wollen, wie dieses Tablett verpackt ist, was Sie damit bekommen. Ich habe ein wenig Zeit damit verbracht, dieses Tablet kennenzulernen, um Ihnen ein schönes, abgerundetes Resümee liefern zu können, und bin auch auf einige der Fragen und Kommentare eingegangen, die Sie beim Unboxing gestellt haben.



Lieferumfang:

1 x Artist 22 Pro Grafikmonitor;

2 x Aufladbare Stift(P02S);

1 x Power Adapter;

1 x VGA Kabel;

1 x USB Kabel;

1 x HDMI Kabel;

8 x Ersatzspitzen;

1 x Kurzanleitung;

1 x Reinigungstuch;

1 x Handschuh.


=


Spezifikation für Artist 22 Pro Grafiktablett mit Display:

Abmessungen: 517 x 321 x 30 mm;

Bildschirm: 476.64 x 268.11 mm;

Bildschirm Auflösung: 1920x1080 pixels;

Adobe Farbraum: 77% - 82%;

Reaktionszeit: 14 ms;

Kontrastverhältnis: 1000:1;

Betrachtungswinkel: 178°;

Stromverbrauch: < 70 mA;

Leistung: 0.35 W;

Technologie: Elektromagnetismus;

Druckstufen: 8192;

Auflösung: 5080 LPI;

Genauigkeit: 0.25 mm;

Spannung: DC 5V;

Erkennungshöhe: 15mm Max;

Datenübertragungsrate: Max. 266 RPS



Unterstützt 4K Computer-Display:

Dies ist ein Tablet mit Breitbildschirm und Full-HD-Monitor, also eines, das an Ihren Computer angeschlossen wird, damit Sie Ihren Arbeitsbereich sehen und mit ihm interagieren können. Beim Erweiterungsmodus kann die Auflösung des Computers bei 4K bleiben.

Der Bildschirm ist 21,5 Zoll groß, was Ihnen eine große, weite Fläche zum Arbeiten bietet, und hat ein minimales, übersichtliches, man könnte sogar sagen schlankes, Design.

Das XP-PEN Artist 22 Pro ist ein Zeichentablett mit 21,5 Zoll Display. Die große Nutzfläche ist Perfekt zum Erstellen von den detailreichen Kunstwerke oder Bearbeiten von detailreiche Bilder.

Apropos, es wird mit diesem Schutzbildschirm geliefert, der als matte, papierähnliche Oberfläche dient, aber ich persönlich bevorzuge den knackigeren und klareren Look des Bildschirms ohne ihn.


Die Auflistung für dieses Tablet behauptet ein Kontrastverhältnis von 1000:1, was ein riesiges Farbspektrum und lebendige und genaue Farben ermöglichen sollte.

Ich war auf Anhieb zufrieden damit, wie die Farben auf diesem Bildschirm dargestellt wurden, ohne dass ich etwas an den Einstellungen ändern musste.

Und der verstellbare Ständer, der mit dem XP-PEN Artist 22 Pro Pen-Display geliefert wird, reicht von Winkeln von 20-80 Grad, um Ihnen einige verschiedene, bequeme Zeichenoptionen zu bieten. Der Ständer ist sehr robust und egonomisch. Mit dem Ständer ist Rutschen und Schütteln bei der verwendung zu vermeiden. Man kann nach eigenen Bedürfnissen das Grafiktablett zu dem anpassenden Winkel verstellen. Es kann an 75x75 mm Vesa-Montage angebracht werden.


P02S Eingabestift ist mit integrierter Batterie eingebaut und ist aufladbar:

In Bezug auf den Stiftdruck hat der Stift über 8190 Stufen der Drucksensitivität. Um das in die richtige Perspektive zu rücken, der brandneue Surface Pen für das Microsoft Surface Pro hat knapp über 4000 Stufen der Drucksensitivität.

Der P02S Eingabestift viel empfindlicher, mit dem P02S Stift zeichnet man wie mit einem echten Bleitift auf das Papier. Die Seitentaste ermöglicht die Umschaltung zwischen Stift und Radierer mit einen Klick.

Durch das mitgelieferte Kabel wird der Stift zum Aufladen an dem Computer angeschlossen. Ein Vollaufladen ermöglicht eine Verwendung für ca. 2 Monate.

Aber denken Sie daran, dass das nicht unbedingt bedeutet, dass der eine besser ist als der andere, es kommen noch andere Dinge ins Spiel wie Neigung und Verzögerung, über die wir im Laufe des Tests sprechen werden.

Dieses Tablet ist also kompatibel mit Windows, mit Mac, und es soll auch mit allen anderen wichtigen Programmen gut funktionieren.

Es reagiert definitiv gut auf unterschiedliche Stiftdrücke, und da es den Bildschirm zum Zeichnen hat, ist es fast wie das Zeichnen auf Papier.


Die Verzögerung ist minimal:

Ich musste anfangs ein wenig mit dem Stift herumspielen, den Treiber deinstallieren und neu installieren, was etwa eine Viertelstunde dauerte. Aber schließlich habe ich den Stift so kalibriert, dass er nahtlos funktioniert, und ich habe kein seltsames Zittern oder Störungen bei der Stiftverfolgung erlebt.

Als jemand, der an den im Wesentlichen verzögerungsfreien Apple Pencil und das iPad Pro gewöhnt ist, kann ich ehrlich gesagt keinen großen Unterschied in dieser Hinsicht feststellen (nicht genug, dass es mich stören würde).

Das fasst eigentlich alles zusammen:

- Ist es das ausgefeilteste, hochtechnologischste, modernste Tablet da draußen?

Ist nicht.

- Tut es das, was die meisten Leute von einem Tablet brauchen und - noch wichtiger - tut es das gut?

Auf jeden Fall.

- Wie funktioniert ein Grafiktablett?

Ein Grafiktablett oder Zeichentablett ist vergleichbar mit einer Maus: Sie müssen das Grafiktablett für den PC an Ihrem PC oder Notebook anschließen, damit Sie auf dem Bildschirm sehen, was Sie auf dem Stifttablett tun. Das Tablett selbst ist drucksensibel, damit es auf den zugehörigen Stift reagieren kann. Mit diesem Stift können Sie in verschiedenen Druckstufen auf dem Pad schreiben und zeichnen.

- Wozu wird ein Zeichentablett eingesetzt?

Ein Stift-Tablett findet zur Zeit in vielen Bereichen Anwendungen. Man kann mit dem Grafiktablett digitale Zeichnungen erstellen, z.B. Skizze, Zeichnen, Animation, Illustration, Spiel, Cartoon usw. Für Grafikdesign, Produktdesign, und Modedesign ist ein Pen Tablet auch sehr nutzbar. Ferner kann man das Tablett auch für Fotobearbeitung benutzen.

- Der Preis dieses Zeichentabletts ist die Nummer?

Der Preis liegt derzeit bei knapp über 400 Dollar, was für ein Tablett dieser Größe und mit dieser Ausstattung preislich in einem recht erschwinglichen Bereich liegt.


Fazit:

In der Vergangenheit habe ich meine Tablets benutzt, um Farbschemata für Stücke zu testen, schnelle Thumbnails zu erstellen, Dinge, die man leicht verändern und verschieben kann, bevor ich mich auf ein endgültiges Design auf Papier festlege. Ich habe dieses spezielle Tablet auch häufig zum Bearbeiten und Anpassen des Artworks in meinem Zine vor dem Druck verwendet, weil ich damit bis ins kleinste Detail gehen und an den Scans arbeiten konnte, wie ich es mit Zeichnungen auf Papier tun würde.

Ich bin immer noch dabei, raffinierte Arbeiten im digitalen Format zu erstellen, aber ich würde dieses Medium gerne besser kennenlernen und einige fertige Arbeiten damit produzieren.

Ich finde nur die Flexibilität der digitalen Kunst so verlockend, dass ich es hier und da mal ausprobieren musste.



Responses